HomöopathieBild_1

(griech. homoios=ähnlich,pathos=Leiden) wurde durch Dr. Samuel Hahnemann erfunden (auch namentlich), entwickelt und nachhaltig geprägt. Sie basiert auf zumeist natürlicher Medikamention (Inhaltsstoffe, Essenzen, Potenzen, etc.) und wird immer mehr von heutigen Schulmediziner als zusätzliche Heilungschance anerkannt und ihren Patienten offeriert.  Ein homöopatischer Therapeut betrachtet nicht isoliert die vorliegende Krankheit sondern immer den gesamtkörperlichen Zustand. Dazu ist eine genau Anamnese von Nöten, in der auch gewisse Verhaltensmuster der Persönlichkeit abfragt.

Eine Heilfastenkur bedeutet den bewußten Verzicht auf Nahrung über einen bestimmten Zeitraum, ohne dabei einem Hungergefühl zu unterliegen. Heilfasten hat rein gar nichts mit einer Diät zu tun! Will man seinen eigenen Körper von Giftstoffen und Schlacken befreien und die Abwehr/Immunsystem wieder nachhaltig stärken, ist Heilfasten die absolut richtige Therapieform. Das Hautbild verbessert sich, Herz/Kreislauf werden entlastet, der Geschmackssinn wird geschärft, die Haare bekommen mehr Glanz, Muskeln und Gewebe straffen sich, Schlafstörungen- Gereiztheit-Nervosität-Lustlosigkeit verschwinden oftmals, Migräne- und chronische Kopfschmerzen lassen sich lindern, Allergien können minimiert werden, lästiger Mundgeruch ist weg und vieles mehr!